Das Pflaumenhuhn und die Pflaumen

Der Sachverstand der ZEIT ist noch mit einem Kindergedicht überfordert. Im Gedicht „Das Pflaumenhuhn“ von Peter Hacks legt ein Huhn rote, dicke Pflaumen und ein Eierbaum trägt frische, große Eier. Das Huhn wird von der Bäuerin geschlachtet, der Baum wird vom Arbeiter zersägt.

Die „Parabel“ des Gedichts erklären uns die Zeitungsleute so: Für unzweckmäßige Späße gäbe es schnell und gründlich die Quittung. Das würde beim „sorgfältigen Betrachten“ der Illustrationen klar… – (Der Arbeiter- und Bauernstaat DDR hatte immer Recht.) – Der Dichter wolle aus Kindern Anpasser machen, so lesen das die Angepaßten der ZEIT.

Das Huhn, das statt Eiern Pflaumen legt, ist jedoch nicht auf „unzweckmäßigen“ Schalk aus. Was das Huhn macht, macht es gut. Nicht allein die Bilder betrachten, du liebe ZEIT, sondern auch mal eine Zeile Text versuchen!

Und kurz und gut und jedenfalls
Und ganz im allgemeinen:
Das arme Pflaumenhuhn fand, als
Es Freunde brauchte, keinen.

Die Köchin, die in ihrem Sinn,
Was sie nicht kennt, verachtet,
Die hat mit einem Dolch aus Zinn
Das Pflaumenhuhn geschlachtet.

Das „arme Pflaumenhuhn“ wird vom Dichter nicht gescholten. Auch der Eierbaum läßt die makellosesten Eier heranwachsen. Das Gedicht beschäftigt sich mit dem Anderssein und mit der Frage, wie mit Sonderbegabungen umgehen. Veröffentlicht wurde das Gedicht 1975. Es sagt demnach auch, daß die Mehrheit nicht immer richtig liegen muß. (Den Medieneigentümern steht ja vorher noch die Erkenntnis ins Haus, daß auch eine monopolkapitalistische Minderheit nicht immer Recht hat.)

Kindern müsse man den Kunstzweck deutlich vorsetzen, da ihnen Lebenserfahrung fehle, so Hacks. So seine Kunst. Aber diesen Kindern in diesen Redaktionsstuben kann selbst eine Sonderbegabung keine Lebenserfahrung einhauchen. Das sagt der Dichter in seinem Werk und das sagt auch die ZEIT in ihrem. – Wenn die Medien schon nicht wissen, was drinsteht, daß die Kunst dieses Dichters nichts taugt, das wissen sie allemal.

Dieser Kommentar bezieht sich auf:
Wenn Hühner Pflaumen legen
28.11.1975, DIE ZEIT
zeit.de/1975/49/wenn-huehner-pflaumen-legen

Advertisements